Am 3. Juni 2022 waren wir im Rahmen des Projektes "Kostbares Wipptal" im Hausgarten bei Wolfgang Bacher in Steinach zu Gast. Dabei konnten wir eindrucksvoll sehen, dass es keine riesige Gartenfläche braucht, um einer Heerschar an geflügelten Lebewesen ein nachhaltiges Paradies zu schaffen.

Seit vielen Jahren bemüht sich Hausherr Wolfgang Bacher darum, seinen Garten (der auch mit der Natur im Garten Plakette ausgezeichnet ist) möglichst natürlich und mit großer Vielfalt zu gestalten. An allen Ecken und Enden finden Wildbienen einen Unterschlupf, überall sind Blüten von Blumen und Kräutern als Nahrungsangebot für alle Arten von Insekten und Schmetterlingen zu sehen. Und diese nehmen das Angebot dankend an, die Vielfalt und Anzahl ist wirklich beeindruckend (es gibt eine umfassende fotografische Dokumentation)!

Egal wo man hinschaut, es gibt verschiedenste "Wildbienenhotels"

Nach der Führung klang der Nachmittag noch im Wintergarten bei Cafè und Kuchen aus, dabei wurde noch so manches Fachbuch sowie Wolfgangs fotografische Dokumentation der im Garten ansässigen Wildbienen, Käfer, Hautflügler, Faltenwespen, Wanzen usw. bestaunt.

Schließlich gingen wir gemeinsam noch in den nahegelegenen Kurpark, wo einige Hochbeete zu bewundern sind. Diverse Kräuter und Blumen, Gemüse und Beeren wurden dort gepflanzt, von "Klein und Groß für alle!". Der öffentlich zugängliche Park wurde somit sowohl für Besucher (Naschen erlaubt) als auch Bienen und Schmetterlinge aufgewertet.